Bild des Stadtmuseeums

Überwindung der Todesmauer

Überwindung der Todesmauer. Ausstellung über die Geschichte des Eisernen Vorhangs in der Tschechoslowakei

Eröffnung: Donnerstag, 28.04.2016, 17.00 Uhr

Dauer: Freitag, 29.04.2016 bis Sonntag, 10.07.2016

Kabinettausstellung, konzipiert vom Verein Pamet

Deutsche Fassung: Dr. Eugenie v. Trützschler, Tiefengruben

Die Ausstellung zeigt die Geschichte des Eisernen Vorhangs zwischen Mähren und Österreich. Um ihren Traum von Freiheit und Individualität zu verwirklichen, versuchten vor allem junge Tschechen, Slowaken, Deutsche und Polen über diese Grenze in den Westen zu fliehen. Einer von ihnen war der nicht einmal neunzehnjährige Flüchtling Hartmuth Tautz. Er wurde am 8. August 1986 unweit von Pressburg an der Grenze von zwei Hunden zerrissen. Ihm und allen anderen, die bei der Überwindung des Eisernen Vorhangs ihr Leben ließen, aber auch allen anderen, die wegen dieser Todesmauer überflüssiger Weise starben, ist diese Ausstellung gewidmet.