Bild des Stadtmuseeums

Uhren aus Weimar

Uhren aus Weimar. Die Geschichte eines Feingerätewerkes.

Eröffnung: Freitag, 26.02.2016, 17.00 Uhr

Dauer: Samstag, 27.02.2016 bis Sonntag, 04.09.2016

Kurator: Herbert Taubner, Weimar

Aus einer lang gereiften Idee, nach Monaten des Sammelns von Exponaten und von Informationen von Zeitzeugen sowie nach Auswertung schriftlicher Quellen aus dem VEB Feingerätewerk, entstand eine sehenswerte Ausstellung über ein großes Unternehmen. Gezeigt werden zahlreiche Objekte von ca. 1950 bis 1989 aus den Sammlungen des Stadtmuseums Weimar sowie aus Privatsammlungen.

Mit der Gründung der Feinmechanischen Werkstätten im Jahre 1950 in Weimar begann hier ein neuer Abschnitt der industriellen Produktion. Neben Wohnraumuhren und Uhren für Sonderanwendungen entstand eine Vielzahl anderer Erzeugnisse.

Das später in Feingerätewerk Weimar umbenannte Unternehmen fertigte zunächst auf hohem Niveau kinotechnische Ausrüstung und Fototechnik des VEB Carl Zeiss. Hinzu kam die Produktion fast des gesamten Bedarfs der Armbandgehäuse für die Uhrenindustrie Ruhla und Glashütte in millionenfacher Stückzahl. Bekannt war das Feingerätewerk, das 1967 in Uhrenwerk Weimar umbenannt wurde, vor allem auch für seine Herstellung von Wohnraumuhren in verschiedenen Stilmoden für den internationalen wie nationalen Markt.

Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation.