Bild des Stadtmuseeums
Stadtmuseum : Sonderausstellungen 2018 : Großherzog Carl Alexander im Bildnis

Carl Alexander im Bildnis

Dreidimensionale Computersimulation des Weimarer Carl-Alexander-Reiterdenkmals (Stephan Hempel, Weimar, 2018)
Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach
Heliogravüre nach Fotografie, 29.09.1895
(Hofphotograph J. Reichard, Berlin)

Großherzog Carl Alexander im Bildnis

Sonderausstellung anlässlich des 200. Geburtstages des Großherzogs

Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach (1818–1901)

 

Mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreises Goethe-Nationalmuseum Weimar e. V. Kurator: Dr. Alf Rößner, Stadtmuseum Weimar

 

Eröffnung: Freitag, 20.04.2018, 17.00 Uhr

Dauer: Samstag, 21.04.2018 bis Sonntag, 12.08.2018

Geöffnet: Di–So, 10–17 Uhr

Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach (1818–1901) förderte als bedeutender Thüringer Kulturmäzen des 19. Jahrhunderts während seiner fast fünfzigjährigen Regierungszeit auch zahlreiche Maler, Grafiker, Medailleure, Fotografen und Bildhauer. Der Regent war selbst oft Gegenstand künstlerischer Darstellungen. Anhand ausgewählter Bildnisse tritt uns ein Jahrhundertzeuge in den Produkten verschiedenster Kunstgattungen vor Augen.

Die Leistungen Carl Alexanders stehen heute zu Unrecht im Schatten seines Großvaters Carl August. Während an den Protagonisten des goldenen Zeitalters von Weimar heute noch ein Reiterdenkmal erinnert, verblasste das Andenken an den Enkel mit dem Bildersturm auf sein Reitermonument in der einstigen Haupt- und Residenzstadt des Großherzogtums. Dieses Meisterwerk des Bildhauers Adolf Brütt würdigte einst umfassend Leben und Werk des Fürsten, betonte seinen Rang und sein persönliches Wesen gleichermaßen und gereichte auch der Stadt Weimar zur Zierde. Auf die herausragende Bedeutung dieses nur noch rudimentär vorhandenen Carl-Alexander-Landesdenkmals wird deshalb besonders eingegangen und eine detailgetreue Computersimulation vorgestellt.

Wenn uns der Großherzog in einer kleinen, keine Vollständigkeit anstrebenden Galerie begegnet, sollten wir uns bewusst sein, dass er einst die Grundlagen für unser modernes und weltoffenes Weimar der Gegenwart legte, für eine europäische Kulturstadt mit Weltkulturerbe. Möge sich der Kreis der Verehrer des sympathischen Mäzens und Kosmopoliten durch die Sonderausstellung vergrößern und zur längst überfälligen Popularisierung eines Gründers und Vordenkers beitragen.

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebildertes Begleitheft:

Alf Rößner: „Einstweilen empfangen Sie mein Bildniß“. Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach in 20 kommentierten Bildern als Gabe zu seinem 200. Geburtstag.

Herausgegeben von der Stadt Weimar, Stadtmuseum Weimar im Bertuchhaus

Das Begleitheft erscheint in einer Auflage von 200 handschriftlich nummerierten Exemplaren.

ISBN 978-3-910053-64-9

Preis: 10,00 Euro

Öffentliche Führungen mit dem Kurator: jeweils Dienstag, 17.00 Uhr

29.05.2018

12.06.2018

17.07.2018

07.08.2018