Bild des Stadtmuseeums
Stadtmuseum : Ausstellungsrückblick : Sonderausstellungen im Stadtmuseum 2014 : "Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen" (Apg 5,29)

Pfarrer Paul Schneider - "Der Prediger von Buchenwald"

Paul Schneider, Portrait 1936

"Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen." (Apostelgeschichte 5,29)

Pfarrer Paul Schneider - "Der Prediger von Buchenwald"

Sonderausstellung zum 75. Todestag am 18. Juli 2014

Veranstalter: Pfarrer-Paul-Schneider-Gesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Weimar

Kuratorin: Elsa-Ulrike Ross, Vorsitzende der Pfarrer-Paul-Schneider-Gesellschaft e.V., Sitz Weimar

Eröffnung: Freitag, 16.05.2014, 17.00 Uhr

Dauer: Samstag, 17.05.2014 bis Sonntag, 20.07.2014

2014 ist ein besonderes Gedenkjahr für Paul Schneider, den "Prediger von Buchenwald". Vor 75 Jahren, am 18. Juli 1939, wurde er im KZ Buchenwald ermordet. Unter den ehemaligen KZ-Häftlingen gehört er zu den Persönlichkeiten, die während ihrer Haft eine besondere Wirkung durch ihren Mut und ihre Standhaftigkeit auf ihre Mithäftlinge und die SS ausübten, auch noch über den Tod hinaus - bis heute.

Die Ausstellung zeigt durch Schautafeln und viele ergänzende Exponate den Lebensweg Paul Schneiders auf, der vom lebensfrohen Jugendlichen zum ständig suchenden Frager wurde, und der als Pfarrer in Hochelheim (heute: Hüttenberg) ab 1933 und später in Dickenschied durch sein klares christliches Bekenntnis in Konflikt mit den Nationalsozialisten geriet.

Er hatte sich dem Zeitgeist nicht angepasst, sondern folgte seinem Gewissen in christlicher Verantwortung. Das brachte ihm vier Gestapo-Haftzeiten ein und ab November 1937 die Einlieferung in das KZ Buchenwald. Weil er zu Hitlers Geburtstag 1938 das Grüßen der Hakenkreuzfahne verweigerte, kam er in den Arrestzellenbau, den "Bunker".  Vom Zellenfenster aus wurde er trotz grausamer Strafen zum unerschrockenen Rufer und Tröster der Mithäftlinge und zugleich Ankläger der SS. Schließlich hat den "Prediger von Buchenwald" zum Schweigen gebracht.

Ein besonderer Gedenkgottesdienst für Paul Schneider wird am Freitag, dem 18. Juli 2014, um 16:30 Uhr auf dem ehemaligen Appellplatz des Konzentrationslagers Buchenwald stattfinden. Es predigt Dr. h.c. Nikolaus Schneider, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD), Hannover. Das gesamte Programm für das Paul-Schneider-Wochenende findet sich unter: www.paul-schneider-gesellschaft.de (Stichwort: Termine).

 

Anmeldungen für Kuratorenführungen mit Frau Elsa-Ulrike Ross werden gern entgegengenommen.

Kontakt: Tel.: (03643) 8260-35 Museumspädagogik oder

per Mail: stadtmuseum@stadtweimar.de

Für Schüler und begleitende Pädagogen besteht freier Eintritt.

 

Öffentliche Kuratorenführungen